Suche
  • Zentrum für Orthopädie Unfallchirurgie Rehabilitation
  • SCHWERPUNKTZENTRUM OSTEOLOGIE (DVO) · Baden-Baden
Suche Menü

Hochton-Therapie

Die Hochton-Therapie ist eine Weiterentwicklung der Elektrotherapie.

Während die klassische Elektrotherapie (auch Reizstromtherapie genannt) die Nerven und die Muskulatur stimuliert, regt die Hochton-Therapie primär direkt den Zellstoffwechsel an.

Höhere Frequenzen bei der Hochtontherapie bewirken eine höhere Energieaufnahme der Zellen und führen somit durch eine harmonische Stimulation zu biochemischen und bioelektrischen Reaktionen. Dadurch können Energieblockaden gelöst und erfolgreich Schmerzen gelindert werden.

Die Anzahl der notwendigen Sitzungen richtet sich nach Art und Schwere der Erkrankung.

Ziele einer Hochtontherapie 

  • Beschleunigung von Heilungsprozessen, z.B. nach Knochenbrüchen
  • Wiederherstellung der Muskelkraft
  • Vorbeugung von Blutgerinnseln (Thrombosen)

In vielen Fällen kann die Hochtontherapie zu einer Schmerzlinderung  teilweise auch zur Schmerzfreiheit führen.

Wirkung

  • Einschleusung von Energie (Leistung) in den Körper, um die Zellen zu aktivieren
  • Vergrößerung und Vermehrung der Mitochondrien-Anzahl (Energiekraftwerke) der Zellen.
  • Verminderung von Schwellungen nach Verletzungen
  • Erzeugung von Schwingungen und feinstofflichen Schüttelungen im Gewebe, um den Stoffwechsel zu aktivieren und Schmerzen zu lindern.
  • Zellerneuerung
  • Vitalisierung
  • Muskelaufbau

Anwendungsgebiete

  • Arthrose
  • Schwellungen (Ödeme)
  • Entzündungen
  • Rückenschmerzen
  • Sportverletzungen