Suche
  • Zentrum für Orthopädie Unfallchirurgie Rehabilitation
  • SCHWERPUNKTZENTRUM OSTEOLOGIE (DVO) · Baden-Baden
Suche Menü

Akupunktur

Der Ursprung der Akupunktur liegt im fernen China und ist über 4000 Jahre alt. Sie ist eine der ältesten und wirksamsten Behandlungsmethoden, die wir kennen.

Die Methode, die bei uns im Westlichen Akupunkur genannt wird (acus = Nadel und pungure = stechen), heißt im chinesischen Zhen Jiu (= stechen und brennen). Heute ist die Akupunktur in der Schmerztherapie und zur Heilung chronischer Erkrankungen weltweit anerkannt und bereichert unsere Medizin. Seit 20 Jahren wird sie von der WHO zur Behandlung von über 40 Krankheitsbildern empfohlen.

Durchführung und Dauer

Durch spezielle Einmal-Akupunktur-Nadeln ist die Behandlung besonders schonend und schmerzfrei und ohne Nebenwirkungen. Übertragungen von Krankheitsträgern werden ausgeschlossen.

Die sensiblen Reize der Akupunktur hemmen die Schmerzweiterleitung zum Gehirn bereits auf der Rückenmarksebene. Die Gehirnzentren produzieren schmerzlindernde, entzündungshemmende und psychisch ausgleichende Hormone, z.B. Endorphine.

Eine Sitzung beträgt im Durchschnitt ca. 20 Minuten, die Behandlungsserie besteht aus 4 bis 20 Sitzungen.

Sie sollten Zeit und Ruhe mitbringen, sich während der Behandlung entspannen und nicht ablenken lassen.

Anwendungsbereiche

  • Wirbelsäule (chronische degenerative Erkrankung – werden i.d.R. auch von gesetzlichen Krankenkassen übernommen)
  • Knie chronische Erkrankung – werden i.d.R. auch von gesetzlichen Krankenkassen übernommen)
  • Kopfschmerz und Migräne
  • Kreislauf- und Durchblutungsstörungen
  • Nacken-, Schulter- und Armschmerzen
  • Versteifungen
  • Tennis- und Golferarm
  • Sehnenerkrankungen
  • Rheuma